top of page

Ein grausamer Fund bewegt die deutsche Stadt R.: Das Skelett einer Fremdarbeiterin, die Ende April 1945 spurlos verschwand, kommt bei Bauarbeiten zum Vorschein. Bald wird von Mord gesprochen.
Der Lokalredakteur Peter Bellerivière geht dem Geheimnis um die junge Ukrainerin nach: Wer hat sie umgebracht? War ihr Mörder auch der Vater ihres Kindes, das gleich nach der Geburt weggegeben wurde?
Doch einige Bürger hoffen, dass die Identität des mittlerweile 63-jährigen Sohnes der Fremdarbeiterin für immer anonym bleibt …

 

Verlag: Informationslücke-Verlag
Einband: Paperback
Seiten: 140
ISBN: 978-3-9523521-8-2

Schönau Peter, Die Fremdarbeiterin

Artikelnummer: 978-3-9523521-8-2
CHF 9.50Preis
    Produktseite: Stores_Product_Widget
    bottom of page